*
ToplogoHei
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
SocNW
blockHeaderEditIcon

Steinschlag in der Frontscheibe – was tun?

Bei schnellen Geschwindigkeiten kann ein Steinschlag jeden erwischen. Das ist kein Zeichen einer schlechten oder unvorsichtigen Fahrweise. Sobald Sie den Steinschlag entdeckt haben (unabhängig davon, ob es sich um einen Steinschlag im Sichtfeld handelt oder nicht), sollten Sie aber besonders vorsichtig fahren. Jede Erschütterung und Belastung der Karosserie könnte dazu führen, dass der kleine Sprung sich weitet und zum Riss der Windschutzscheibe wird.

Ein spezielles Scheibenpflaster kann verhindern, dass Schmutz und Feuchtigkeit in den Sprung eindringen und es begrenzt den Schaden. Im Zweifelsfall ist sogar Klebeband besser als nichts.

Wer zahlt den Austausch nach Steinschlag in der Windschutzscheibe?

Wenden Sie sich an Ihre Versicherung, um den Schaden an der Frontscheibe zu melden. Schlägt die Ihnen keine Autoglas-Werkstatt in der Nähe vor, können Sie selbst eine aussuchen. Auch wenn der Steinschlag oder die Beschädigung der Autoscheibe von jemand anderem verursacht wurde, sollte Ihre Versicherung alle Formalitäten übernehmen. Egal wer letztendlich zahlt, für Sie ist immer die Versicherung Ihr Ansprechpartner. Dort sagt man Ihnen, wie das Ganze organisatorisch abläuft.

Was ist bei der Reparatur einer Frontscheibe zu beachten?

Eine Windschutzscheiben-Reparatur mit Spezialharz ist nur bis zu einer Größe von ca. 5 mm Durchmesser erfolgversprechend. Ein Steinschlag im Sichtbereich darf nicht repariert werden, das hat der Gesetzgeber verboten. Außerdem muss sich die Schadstelle 10 cm vom Rand entfernt befinden, damit es keine Probleme beim Ausbessern gibt.

header unten
blockHeaderEditIcon

Menü Buttom
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail